Der neue Freiwilligen Jahrgang startet durch!

Es ist schon jedes Jahr etwas besonders: Am 1.9. treffen sich Jahr für Jahr junge, schüchterne Menschen in Elstal. Sie fragen sich, wer die anderen so sind und das das Jahr, auf das sie sich einlassen, so mit sich bringt. Die Fragen sind groß, die Aufregung zum Teil ebenso. Dieses Jahr wurde das Ankommen durch die Deutsche Bahn noch etwas chaotischer. Doch all das ist ein wunderbarer Start, den wir im Freiwilligendienst erleben können. Denn das Eis bricht und es entstehen wunderbare Begegnungen zwischen wunderbaren Menschen. Aus schüchternem Abwarten wird eine große Vorfreude und Freundschaften entstehen. Man merkt: alle haben richtig Bock auf das beste Jahr ihres Lebens.

Den gemeinsamen Beginn ihres Jahres gestalten sie auf dem Einführungsseminar. 22 Freiwillige waren in dieser Woche dabei. Sie bereiten sich gemeinsam auf die anstehenden Herausforderungen vor, stärken Geist und Psyche, wagen Blicke über den Tellerrand, haben Spaß und vieles mehr.

Und dann trennen sich die Wege. Die Freiwilligen gehen in ganz Deutschland verteilt in Gemeinden, Kindertagesstätten, Geschäftsstellen der Landes-GJWs und weiteren Einrichtungen der „offenen Kinder- und Jugendarbeit“, um dort ein FSJ oder BFD zu absolvieren. Wo genau zeigt diese Karte.

Es sind auch noch Einsatzplätze frei. Bis November werden noch Nachrücker*innen gesucht. Du kannst dich gerne bewerben und bei den Einführungstagen mit den anderen Nachrücker*innen, ähnliche Erfahrungen machen.