Auf dem Weg zur Sicheren Gemeinde

Die Kinder- und Jugendschutzkampagne des Gemeindejugendwerks

Das GJW engagiert sich aktiv für den Kinder- und Jugendschutz mit der Kampagne „Auf dem Weg zur sicheren Gemeinde“. Ihr Ziel ist es, Kinder und Jugendliche vor Gewalt, Missbrauch und Vernachlässigung zu schützen, Mitarbeitende für das Thema zu sensibilisieren und Strukturen zu verändern, die Missbrauch begünstigen.
Wir machen uns stark für Kinder und Jugendliche!

Die Einladung Jesu, die Kinder zu ihm kommen zu lassen (Mk, 10.13ff), ist vor allem ein Aufruf, innerhalb kirchlicher Räume phantasievolle und kreative Angebote für Kinder und Jugendliche zu gestalten. Die christliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat aber nicht nur phantasievoll, sondern auch sicher zu sein! Sichere Gemeinden können von sich sagen:

  • Wir haben starke Kinder, die wissen, was ihnen gut tut und wo ihre Grenzen sind.
  • Wir haben sensible und geschulte Mitarbeitende, die einen grenzachtenden Umgang miteinander und den Kindern pflegen.
  • Wir haben ein kollegiales, fürsorgliches Miteinander im Team mit möglichst wenig Machtgefälle zwischen Männern und Frauen / Erwachsenen und  Kindern (Klarheit im Team, Feedbackkultur, Beschwerdemanagement).
  • Sexualität, Kindeswohlgefährdung, Gewalt und Machtmissbrauch sind bei uns keine Tabuthemen.
  • Wir haben kompetente Ansprechpersonen und Anlaufstellen.

Gemeinde heute hat sich der Realität von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in ihrem Kontext zu stellen. Sichere und phantasievolle Beziehungen zu Kindern zeigen sich in Emotionalität und Reflexion, in Nähe und Distanz, in Offenheit und dem Recht, nicht alles preisgeben zu müssen.

Beim Thema "Gewalt gegen Kinder und Jugendliche" geht es um Kinderschutz und auch Mitarbeiterschutz. Schon eine unhaltbare und erfundene Verdächtigung könnte das "Aus" als Mitarbeiter oder Mitarbeiterin bedeuten.

Um eine gemeinsame, wirksame Sprache gegen Vernachlässigung und Gewalt zu finden, müssen Gemeinden und Werke unseres Bundes transparente Standards für die Prävention, Intervention und Begleitung von Kindern und Jugendlichen entwickeln und etablieren. Wir empfehlen sich die Standards des GJWs zu eigen zu machen.

Der Fachkreis "Sichere Gemeinde"

...ist ein im GJW auf Dauer angelegtes Gremium aus Ehren- und Hauptamtlichen. Der Fachkreis setzt seinen Schwerpunkt auf die präventive Arbeit. Er begleitet Gemeinden und Werke unseres Bundes auf dem Weg, ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche zu sein. Er berät auf Anfrage Gemeinden und Werke unseres Bundes. Er koordiniert und fördert den Austausch der Vertrauenspersonen der Landes-GJW's. Zur Umsetzung und Verbreitung der Themen erstellt der Fachkreis Publikationen, organisiert Fachtage, startet Kampagnen und bringt sich innerhalb des Bundes zu diesem Thema mit ein.

Der Fachkreis achtet bei der Zusammensetzung seiner Mitglieder darauf, sowohl alle relevanten Fachdisziplinen - insbesondere Pädagogik, Theologie, Psychologie und Recht - zu vertreten als auch strukturell im GJW verankert zu sein.