Einiges passiert im Freiwilligendienst

Die Bewerbungsphase für Freiwillige und Einsatzstellen beginnt, eine Stellenausschreibung einer/eines Referent*in im Freiwilligen in Berlin-Brandenburg ist online, und ein paar Eindrücke vom letzten Seminar gibt es auch:

Derzeit sind wieder junge Menschen in Deutschland unterwegs und engagieren sich in Kindertagestätten, Gemeinden, der offenen Jugendarbeit, Landesgeschäftsstellen des Gemeindejugendwerks und Einrichtungen der Familienhilfe. Sie machen ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bzw. Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Im November trafen sich 25 Freiwillige in Berlin-Kreuzberg zum Zwischenseminar. Es war u.a. ein buntes Kennenlernen und Austauschen über die ersten Erfahrungen im Freiwilligendienst. Der Spaßfaktor war genauso hoch wie die Erkenntnis, dass Berlin ein räuberisches Pflaster ist. Der thematische Schwerpunkt lag auf den Weltreligionen, so verschafften wir uns einen allgemeinen Überblick und besuchten eine Synagoge und eine Moschee. Dabei auf die Gemeinsamkeiten zu gucken und auch zu überlegen, was diese Begegnungen und Prägungen mit „meinem“ persönlichen Glauben machen, sorgte für reges Interesse der Freiwilligen. Ebenso setzte der sehr facettenreiche Film "der Priester" aus dem Jahr 1994 einige Impulse, die Meinungen hinterfragten und zu kontroversen Diskussionen anregten.  Auch ob der kulturelle Abend mit Fil nun ein besonderes Highlight oder einschläfernd war, wird unterschiedlich beantwortet. Meinungen sind verschieden und dürfen es auch nach dem Seminar gerne sein!

Während der jetzige Jahrgang so richtig in Schwung kommt und sich auf die schönen Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten in den kommenden Monaten freut, fangen auch die Planungen für den Jahrgang 2018/19 an:

  • Wenn du zwischen 17 und 26 Jahren alt bist und Lust hast deine Begabungen zu entdecken und auszuleben, dann „mach erst mal was Vernünftiges“. Unter diesem Slogan haben die baptistischen Freiwilligendienste (Dienste in Israel, EBM International und das Gemeindejugendwerk) einen gemeinsamen Flyer entworfen: Mach den ultimativen Test, welcher Freiwilligendienst passend für dich ist, und dann zögere nicht, dich zu bewerben.

  • Auch für Einsatzstellen lohnt es sich nun zu überlegen, ob die Haushaltsplanungen das Budget bieten, jungen Menschen eine Chance zur Entwicklung zu bieten und gleichzeitig von ihrer Arbeitskraft zu profitieren.  Wie man Einsatzstelle wird und was es dafür braucht ist hier erklärt.

  • Und wenn du dich hauptamtlich im Freiwilligendienst engagieren möchtest und bereits ein pädagogisches Studium hinter dir hast, dann guck dir die Stellenausschreibung für die*den Referent*in im Freiwilligendienst mal an. Das Gemeindejugendwerk Berlin-Brandenburg sucht eine fitte Person, die Bock hat, junge Menschen in diesem spannenden Jahr zu begleiten.