Der Grüne Hahn - Umweltmanagement für das GJW

Auf der GJW-Bundeskonferenz im November 2012 wurde beschlossen, das Umweltmanagement-System ‚Grüner Hahn‘ einzuführen. Dieses soll helfen, die Arbeit in den Landes- sowie dem Bundes-GJW ökologisch nachhaltig zu gestalten und so zur Bewahrung der Schöpfung beizutragen. Dafür wurden zwei Umweltauditoren ausgebildet und ein Umweltteam zusammengestellt, welches diesen Prozess initiiert und durchführt. Bis Mitte 2016 reisten Mitglieder dieses Teams durch die Landesgeschäftsstellen, um Bestandsaufnahmen durchzuführen und Mitarbeitende zu befragen. Dieses stellte sich jedoch als sehr zeit- und personalaufwendig dar, dass das Umweltteam, im Oktober 2016 beschlossen hat, die Zertifizierung mit dem ‚Grünen Hahn‘ nicht weiter zu verfolgen.

Jedoch wird an den Schöpfungsleitlinien festgehalten und die vorliegenden Ergebnisse der Datenauswertung zu den Teilbereichen Beschaffung, Mobilität und Energie werden in einem Katalog für konkrete Maßnahmen dargestellt, um unsere Arbeit im GJW nachhaltiger zu gestalten.