HERRLICH 01/2018

Gott begegnen

"Inspiriert leben ... dass Christus Gestalt gewinnt." Das ist das Jahresthema 2018/2019 im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Die vorliegende HERRLICH-Ausgabe zum Thema „Gott begegnen“ ist ein Beitrag aus dem Gemeindejugendwerk zu diesem Thema.
Wir haben darüber nachgedacht, was uns „inspiriert leben“ lässt. Dabei sind uns ganz viele Aspekte eingefallen: Gott zu begegnen in der Natur, durch die Musik, in Sprache und Kontemplation, mit dem Körper und dem Verstand und nicht zuletzt in der Gemeinschaft mit anderen Menschen. Sicher gibt es noch viele andere Wege, Gott zu begegnen und dadurch inspiriert zu leben. Doch zu diesen Wegen haben wir Menschen nach ihren persönlichen Erfahrungen gefragt. Und nun hoffen wir, dass das, was sie uns dazu geschrieben und erzählt haben, auch euch inspiririert. Damit Christus Gestalt gewinnt – in und durch uns!

Mir Artikeln von:

  • Roswitha Bajorat: Wie ich Gott in der Natur erlebe. 
  • Volkmar Hamp: Gott zu ehren heißt, die Schöpfung zu bewahren.
  • Sabrina Hemmen: Lobpreis - mein Lebenselixier
  • Mirko Thiele: YouTube Picks zum Thema Musik/Gottesdienste
  • Christoph Köhler: Glossolalie. Erfahrungen mit der Gabe des Sprachenredens
  • Anselm Stiehl: Heilsame Ratlosigkeit. Wenn der Glaube in eine Sackgasse gerät
  • Achim Gilbert: Ein Baptist wird Gottsucher. Interview mit Bruder Achim.
  • Sarah Kuss / Mirko Thiele: Gestaltete Mitte to go
  • 11 Regeln auf dem Weg zum kontemplativen Beten
  • Dorothee Frauenlob: Kunst und Spiritualität
  • Sebastian Schmid: atelier:kirche Wernau
  • Marcus Bastek: Fotoexerzitien. Fotografieren als geistliche Übung
  • Johannes & Waltraut Feige: "Schnitzen, Malen, Zeichnen ist dann wie Gebet"
  • Dorothee Böcker: Körper und Gebet / Ein Atemgebet
  • Volker Spangenberg: Gott lieben mit dem Verstand. Ein Interview mit Volker Spangenberg
  • Gabriele Löding: Diakonisches Engagement als spirituelle Erfahrung
  • Valere Schramm: project:vienna. Eine neue internationale Bibelschule in Wien

Einige Artikel gibt es hier als MP3 zum Anhören